Album 1.1

"Souvenir" - erster EintragBei meiner Abreise nach S’Gravenhaag bitte ich dich, die Versicherung von mir anzunehmen, daß ich unter allen Himmelsstrichen Weiterlesen

11.03.1933: Mir liegt sie ganz eklig im Magen. (Rudu)

Richtig sortiert ergeben die Briefe durchaus mehr Sinn. Wer den falsch einsortierten Brief schon gelesen hat, weiß, wie Lenis Entscheidung ausfallen wird. Was Richard wohl angestellt hat?


V., den 11. März [1933]

Liebe Leni!

Hab Dank für Deinen lieben Brief. Ich kann mir gut denken, wie Weiterlesen

06.12.1933: Von Herzen einen O (Rudu)

Was ist denn nun los? Rudu ist zurück in R., bricht aber demnächst wieder nach Übersee auf, Leni ist mittlerweile in Leipzig. Die Stimmung scheint ziemlich mies zu sein – leider erfährt man nicht, warum. Mit der politischen Situation hat es wohl eher nichts zu tun, obwohl wir inzwischen Ende 1933 haben!

Edit: Der Brief ist falsch einsortiert, es müsste Nummer 19 (statt 15) sein. Vielleicht erklärt er sich so später besser.


R. den 6. Dez. 33

Liebe Leni –

schon lange will ich Dir schreiben, aber so Weiterlesen

„Brandbücher“ von Birgit Ebbert

"Brandbücher" von Birgit Ebbert

„Brandbücher“ von Birgit Ebbert

Ganz frisch erschienen ist dieser Kriminalroman von Birgit Ebbert. Seit langem verfolge ich ihr Blog www.buecherverbrennung.de, auf dem sie uns an ihren Recherchen teilhaben ließ. Nun ist also der Krimi fertig und wurde von mir umgehend verschlungen.
Bücherverbrennung im Dritten Reich ist ein Thema, von dem wir alle schon gehört haben, aber über das die wenigsten Weiterlesen

26.12.1932: Du scheinst Dich in Hamburg zu einem richtigen Sumpfhuhn auszubilden (Rudu)

Endlich findet Rudu Zeit, einen langen Brief über seinen Aufenthalt in Guatemala und Mexiko zu verfassen.


La V. den 26. Dez. 1932.

Liebe Leni!

Endlich komme ich dazu, Dir mal wieder einiges zu berichten und Dir voll vor allem noch nachträglich meine herzlichsten Glückwünsche zum Neuen Jahr zu senden. Möge Dir Euch weiterhin Deine Weiterlesen

07.12.1932: Wirklich wahnsinnig wirkende Mittel (Rudu)

Rudu ist nach Amerika geflogen, wohl um die Ländereien von Papa und Guatemala im Allgemeinen zu besichtigen. Stattdessen wird er erstmal krank.


El B., 7. Dez. 32.

Liebe Leni –

hoffentlich nicht zu spät sende ich Dir meine herzlichsten Weihnachtsgrüße mit dem Wunsch, daß Weiterlesen

20.06.1932: Erdbeeren haben wir ordentlich gefuttert. (Rudu)

Schon wieder hat Leni Geburtstag – und ich möchte meinen, dass der Brief wieder nicht rechtzeitig ankam. Besonders freue ich mich, dass Rudu am Zollenspieker war.  Das ist ja nunmehr meine Wohngegend, wie ich neulich kundtat.


Hamburg, den 20. Juni [1932]

Meine liebe Leni,

bedauerlich, daß ich den Tag morgen nicht Weiterlesen

21.10.1931: Von meiner Tätigkeit kann ich einstweilen noch nichts schreiben (Rudu)

Was will er denn jetzt in Oldenburg??


Oldenburg, den 21. Okt. [1931]

Hotel Fischer.

Liebe Leni!

Hoffentlich haben sich Deine ekligen Anfälle gegeben! Läufst Du schon wieder keck Weiterlesen

Kirchwerder – eine Liebeserklärung

Hamburg ist ja mit 755,26 km2 bekanntermaßen nicht sehr klein. 2401 Einwohner pro km2 im Durchschnitt. Die 32,3 km2 im Südosten heißen Kirchwerder und haben 283,5 Einwohner pro km2*. 9156 waren es laut Wikipedia Ende 2011. Kirchwerder ist Teil der Vierlande, zu denen auch noch Curslack, Altengamme und Neuengamme gehören.

Hier wohne ich.

Manche belächeln mich dafür, manche halten mich wahrscheinlich Weiterlesen

22.12.1930: … schade, daß Ihr Euch hier nicht mehr an die Gurgeln gehen könnt. (Rudu)

Späte Weihnachtspost von Rudu. Leni ist inzwischen in Malchow in der Landfrauenschule. Ist wohl nicht so prickelnd, rein gesellschaftlich betrachtet.


R., den 22. XII. [1930]

Meine liebe Leni,

vorerst einmal vielen Dank Weiterlesen