06.12.1933: Von Herzen einen O (Rudu)

Was ist denn nun los? Rudu ist zurück in R., bricht aber demnächst wieder nach Übersee auf, Leni ist mittlerweile in Leipzig. Die Stimmung scheint ziemlich mies zu sein – leider erfährt man nicht, warum. Mit der politischen Situation hat es wohl eher nichts zu tun, obwohl wir inzwischen Ende 1933 haben!

Edit: Der Brief ist falsch einsortiert, es müsste Nummer 19 (statt 15) sein. Vielleicht erklärt er sich so später besser.


R. den 6. Dez. 33

Liebe Leni –

schon lange will ich Dir schreiben, aber so die letzten Tage  – viel vor und dann das Durcheinander hier im Haus. Schätze Dich glücklich, weit vom Schuß zu sein. Ich habe wahrhaftig mich doch schon mit manchem abgefunden, aber dies dauernde Qui vive sein. Der Grundton ist so bedrückt und unfröhlich. Mama weiß immer noch nicht, ob sie hier Weihnachten feiern darf oder in N. Oma feiert dann nicht mit in letzterem Falle. Mama ist entsprechend fahrig und nervös. Papa rechnet. Aber ich will nicht undankbar sein, es muß nur mal ausgesprochen werden. Ein ander Mal will ich Dir besseres berichten. Heute nur schnell die Nachricht, daß wir am 16. aus Bremen fahren, morgends 907, aus Hamburg einen Abend vorher wahrscheinlich. Dampfer „Bremen“. Am 16. ist auch das N.-Fest!? Wie ist es mit Deinem Fuß? Du hast wirklich Pech, bist Du in Leipzig, dann kommt so etwas dazwischen. Na, von Ingrid hörte ich, daß Du wieder hoch bist. Weiter gute Besserung! Bald mehr.

So wird Lesen zu einer Herausforderung!

So wird Lesen zu einer Herausforderung!

Von Herzen einen O

von Rudu.


Das O ist offenbar ein sehr stilisierter Kussmund, siehe Bild. Hier könnt Ihr Euch auch endlich mal ein schönes Bild davon machen, wie die Briefe tatsächlich aussehen.

5 Kommentare
    • Gesa sagte:

      Da seine Schrift über die Jahre unleserlicher wird, bin ich quasi dran gewachsen. Soll ichs Dir beibringen?

    • Gesa sagte:

      Sehr schön, ich wollte das eh anbieten und brauche jemandem zum Austesten :) Druck Dir mal Sütterlin- und Current-Alphabete aus und schreib ein bisschen damit rum. Dann können wir anfangen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sortiert ergeben die Briefe durchaus mehr Sinn. Wer den falsch einsortierten Brief schon gelesen hat, weiß, wie Lenis Entscheidung ausfallen wird. Was Richard wohl angestellt […]

Kommentare sind deaktiviert.