Lektorat

Weil Sie mit Ihren Texten glänzen sollen

„Lektorat? Brauch ich nicht. Das kann mein Word selbst!“
Nö. Kann es nicht. Word findet zwar Fehler, einen Text aufhübschen kann es aber nicht. Dafür gibt es Lektorinnen und Lektoren, die sensibel die Sense schwingen und das Beste aus Ihrem Text herausholen. Damit die Leserschaft am Ende genau das versteht, was Sie sagen möchten.

So arbeite ich im Lektorat

Sie schicken mir Ihre Texte als PDF oder Word-Datei. Anhand des Dokuments mache ich mir ein Bild der Gesamtlage und nenne Ihnen meinen Preis und den Zeitrahmen. Korrekturen führe ich normalerweise in der Datei aus. Wenn Sie sie lieber auf Papier haben möchten, geht das natürlich auch.

Gesa Füßle

übersetzt, lektoriert, entziffert.

Nachdem Ihr Text bei mir auf dem Schreibtisch lag, ist er verständlicher. Weil Sie ihn in der deutschen Übersetzung besser verstehen. Weil nach dem Lektorat komplizierte Zusammenhänge verständlich geworden sind. Weil Sie endlich wissen, was das Sütterlin-Gekrakel in dem alten Dokument bedeutet.

Telefon: +49 40 73509964
E-Mail: gf@textfuss.de

Das sagen meine Kundinnen und Kunden

  • Rebekka Skadhede Redaktionsassistentin bei Saga Egmont

    Es macht Spaß, mit Gesa zu arbeiten. Sie übersetzt Kurzgeschichten für uns aus dem Schwedischen ins Deutsche, was sie sehr professionell tut. Kompetent und schnell liefert sie in kurzer Zeit qualitativ hochwertige Arbeit – worauf wir bei Saga LUST großen Wert legen.

  • Matthias Bender Illustratoren Organisation e. V.

    Gesa Füßle lektoriert schon seit Jahren mit großem Einfühlungsvermögen und Sachverstand die Textbeiträge der Illustratoren Organisation für unsere gesamte Öffentlichkeitsarbeit. Dafür und für ihre nimmermüde Beratung zum Thema gendergerechte Sprache sagen wir ganz herzlich: Danke!

  • Julia Ritter Workshop-Teilnehmerin

    Nach einem Wochenende konnte ich plötzlich Briefe entziffern, auf denen ich vorher nur frustriert rumgeguckt hatte. Das hätte ich nicht für möglich gehalten, aber so war es. Ganz abgesehen davon hat das Wochenende auch noch Spaß gemacht!

  • Ulrike Frühwald Workshop-Teilnehmerin

    Schreiben und lesen in der Küche, essen vor dem großen Kachelofen in der Stube und zwischendurch mal raus, um kurz auf die Elbe zu gucken und sich den Kopf durchpusten zu lassen. Für mich war diese Fortbildung eher ein Kurzurlaub mit erstaunlich schnellem Lernerfolg – auch dank der Kompetenz von Gesa und Christian!

  • Angelika Pohl Workshop-Teilnehmerin

    Das war ein Rund-um-toll-Paket: Arbeiten in der schmucken Diele mit Klönschnacktür, gutes Essen, entspannte und konzentrierte Atmosphäre zugleich, als Pause ein Spaziergang am Deich. Ach ja: Und ich kann jetzt Sütterlin lesen.