#Sütterlinsonntag Lektion 3

Liebe Sütterlingemeinde,

es macht mir eine große Freude, dass so viele von euch an diesem Format Spaß haben.

Lektion 3

Diese Buchstaben sehen ein wenig ungewohnt aus: Heute lernst du das Z und das D. Schreibe wieder jeweils eine Zeile voll. Zunächst das Z:

Sütterlin-z

Kennst du den Merksatz für den abnehmenden oder zunehmenden Mond? Da heißt es, wenn die Sichel links ist, wie beim A, nimmt er AB, wenn die Sichel rechts ist, wie beim Z, nimmt er ZU. Dieser Merksatz funktioniert nur mit diesem Z, und ich finde ihn immer sehr nützlich.

Und jetzt das D:

Sütterlin-d

Wenn du als Lektor*in arbeitest (wenn du aus meinem Umfeld kommst, ist das nicht sehr unwahrscheinlich), kennst du bestimmt das Auslassungszeichen vom Korrigieren. Das steht für deleatur und ist diesem D nachempfunden. In meiner Version unterscheiden sich die kleine und die große Variante, gerade in der Kurrent sehen aber beide oft exakt gleich aus, nämlich wie das große. Es gibt auch die Variante, dass das kleine d unten eine Rundung hat. Ich zeige euch gern möglichst große Unterschiede, daher habe ich diese Schreibart gewählt. Meistens wird der Folgebuchstabe nicht angebunden, sondern setzt unten neu an. Ich selber mag lieber anbinden, aber das könnt ihr selbst entscheiden.

Sütterlin-da

Dass das a etwas krickelig aussieht, verzeiht ihr mir ja sicher. Krickelig sieht auch das folgende Wort aus, das es in Sütterlin eigentlich nicht gibt. Ich wurde gefragt, wie man das kleine z anbindet und war aufgrund der bisher gelehrten Buchstaben etwas eingeschränkt.

Sütterlin-Jazz

Warum gibt es das Wort in Sütterlin nicht? Weil Fremdwörter in lateinischer Schrift geschrieben wurden, und das sehr konsequent. Oft wurden auch Namen als Hervorhebung in lateinischen Buchstaben geschrieben.

Übungswörter: Dill, Zoo, Bad, doll, Zoll und von mir aus auch Jazz. :)

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.