Beiträge

Alltag mit Gastkind

Was soll ich sagen, es läuft super mit Mustafa. Manchmal ist man etwas irritiert, weil Dinge an andere Plätze geräumt wurden oder der DVD-Player läuft, aber insgesamt ist die Stimmung prima. Unsere Kinder spielen jetzt auch richtig gut mit ihm. Nach der traurigen ersten Nach-Krankenhaus-Nacht ist er eigentlich durchgehend gut gelaunt gewesen. Weiterlesen

Wieder zu Hause!

Als ich am Samstag um halb neun das Krankenzimmer betrat, blickten mir zwei sehr fitte Kinder entgegen. Der Erholungsgrad der letzten 12 Stunden war immens. Wir spazierten über den Gang (was immer zu Spalierbildung beim Personal führt, alle kommen zum Anfeuern auf den Flur), observierten die Eingangshalle und saßen im Sonnenschein auf dem Balkon. Wir bestellten Prof. Rieß zu uns, er möge uns doch bittebitte entlassen. Und in der Tat – nach dem Echo durften wir unsere Sachen packen. Weiterlesen

Laaaangweilig

Samstag

6:40, ich muss wieder los. Ich durfte heute wieder bei meinen Eltern übernachten. Mit ganz viel Glück kommen die Kinder heute raus. Weiterlesen

Neues aus der Klinik

Am Dienstag war die Operation. Jetzt ist Donnerstag, kurz vor 7 Uhr. Endlich Zeit, den Bericht nachzuliefern. Weiterlesen

Vor-OP-Gefühle

Gelernte Wörter in order of appearance:

Banane – Polizei – daistdiePolizei- Polizist – Pilot – tschüs – Kartoffel – gern – Flugzeug – Krankenwagen – lange Maschine – doch Weiterlesen

Mustafa schläft

Nach 10 Uhr ging es gestern etwas durchwachsen weiter mit unserem Gastkind. Auf eine Stunde fröhliches Spielen folgte eine halbe Stunde Traurigkeit. Weiterlesen

Da isser!

Ganz ehrlich – vor der Geburt meiner Kinder war ich nicht so aufgeregt. Da ist man ja als Frau auch etwas beschäftigter. Gestern Abend also …

18:45 Wir treffen am vereinbarten Treffpunkt am Flughafen ein. Weiterlesen

Heute ist es schon morgen

… dass Mustafa kommt.  So langsam bin ich auch aufgeregt. Leider gibt es kaum Möglichkeiten, die Aufregung zu filtern. Wir müssen die Matratze ins Sohnzimmer legen. Eine Zahnbürste können wir schon ins Badezimmer legen. Tja, und dann? Klamotten – mal sehen. Essen – mal sehen. Weiterlesen