Beiträge

Gefangenschaften – Leni bloggt (9)

Nachdem Leni kurz vor Kriegsende ihren jüngsten Sohn zurücklassen und den zweitjüngsten zu Grabe tragen musste, sitzt sie nun mit den beiden großen Kindern in Schwerin im Krankenhaus fest. Die siebenjährige Helene hat es besonders schlimm erwischt, Weiterlesen

Vernebelte Hoffnungsschimmer

Ach, herrje. Gestern war ein wirrer Tag. Erst wurde mir meine Entlassung in Aussicht gestellt, weil nichts zu finden sei. Fand ich ziemlich deprimierend. Dann die Mitteilung, man habe erhöhte Weiterlesen

Nervkram

Tür auf, Licht an. Sieben Uhr. „Guten Morgen! Jetzt machen Sie Zuckerbelastungstest.“ Au ja.  Aber vorher noch Blutdruck  und so. Wir haben uns zimmerintern auf 110:70 geeinigt, eigentlich könnte Weiterlesen

Klinikkram

Schön ist es hier. Ich habe mich für eine Woche einweisen lassen. Neurologie. Und Ihr alle so: Ich hab schon immer gesagt, dass die nicht richtig tickt. Aber deswegen bin ich nicht hier. Meine Hände tun weh und keiner weiß, warum. Das wird sich hier hoffentlich ändern. Beides.

Weiterlesen

Laaaangweilig

Samstag

6:40, ich muss wieder los. Ich durfte heute wieder bei meinen Eltern übernachten. Mit ganz viel Glück kommen die Kinder heute raus. Weiterlesen